Leistungsmatrix

Infrastrukturell verfügt die VTT über 164 systemisierte Betten auf 5 Bettenstationen. Alle Bettenstationen sind mit modernster Hotelkomponente ausgestattet. Die interdisziplinäre Bettenstation der Abteilung Kinder- und Jugendchirurgie der VTT befindet sich im Herz- und Kinderzentrum, die restliche Bettenstationen und Ambulanzen im Chirurgiegebäude (Haus 8, Department Operative Medizin). Die Sonderklassestation (11N) verfügt über 2-Bettzimmer und mit Aufzahlung sind auch 1-Bettzimmer belegbar. Bitte informieren Sie sich vor der Aufnahme. 

Die VTT beherbergt unter einem Dach drei Sonderfächer, die Allgemein- und Viszeralchirurgie, die Thoraxchirurgie sowie die Kinder- und Jugendchirurgie.

Im Jahr* werden über 5.700 Patienten stationär behandelt und über 6.100 operativen Leistungen an etwas mehr als 4.400 Patienten durchgeführt. Das entspricht 10% aller an den Universitätsklinken Innsbruck erbrachten operativen Leistungen. Die mittlere Aufenthaltsdauer der stationären Patienten liegt derzeit bei 5,5 Tagen. Die Chirurgische Ambulanz ist in eine Terminambulanz und eine Notfallamulanz mit durchgehender Öffnungszeit geteilt und wird durch mehrere Spezialsprechstunden, die den Schwerpunkten der Abteilung folgen, ergänzt. Ambulant werden an die 17.000 Patienten behandelt und mehr als 4.000 Patienten endoskopiert. An der Kinderchirurgischen Abulanz werden zusätzlich noch knapp 1.500 junge Patienten pro Jahr versorgt. 

*Aktuelle Zahlen 2015